Niederlage gegen HRK / Neckarsulm vor der Brust

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Bei der Partie gegen den Deutschen Meister des Heidelberger Ruderklubs gabe es nichts zu holen am vergangenen Wochenende - zu groß war der Unterschied zum großen Straßennachbarn, der insbesondere im Sturm deutlich überlegen schien und einige Versuche über diesen dominanten Mannschaftsteil legen konnte.

Auf Seiten der RG Heidelberg liefen die beiden zuvor längerfristig Verletzten Nico D´Amato und Robert Haase auf, die ihre ersten Praxisminuten im neuen Rugby-Jahr sammeln konnten. Gegen einen enorm starken Gegner konnte die RG Heidelberg einige gute Angriffsansätze zeigen, jedoch wusste der äußerst routinierte und eingespielte Gegner letztendlich, diese Bemühungen einzudämmen. Beim Stand von 52-0 aus Sicht der Gäste wurden bei bestem Wetter die Seiten gewechselt, auch in Durchgang 2 blieben die Gäste des Heidelberger RK am Ruder und zogen bis auf 76-0 davon, ehe RGH-Schluss Manuel Müller einen zentralen Strafkick aus 40 Metern zum 3-76 Endstand zwischen die Stangen setzen konnte.

Kaiserwetter bei der gestrigen Partie unserer #RGHRugby in der #RugbyBundesliga gegen unsere Nachbarn - im #Harbigwegderby gab es für unsere Jungs allerdings nichts zu holen, Manuel Müller sorgte für die einzigen RGH-Punkte bei der 3-76 Niederlage. Nächstes Wochenende geht es weiter! #Rugby #Heidelberg #RGHvHRK #Sun

Ein Beitrag geteilt von RG Heidelberg Rugby (@rg_heidelberg_rugby) am

Mit der Niederlage gibt die RG Heidelberg die lange gehaltene Tabellenführung an die Nachbarn aus dem Harbigweg ab und rangiert nun auf dem 2. Tabellenplatz, den es für die Orange Hearts in den restlichen Spielen zu verteidigen gilt - der SC 1880 Frankfurt befindet sich 4 Spiele vor Schluss der Vorrunde mit 8 Punkten Rückstand in Lauerstellung und reist nächste Woche noch zum Rückspiel nach Heidelberg. Nach einer sehr guten Hinserie winkt das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft für die RGH - voraussetzung hierfür ist jedoch, an die Leistungen der bisherigen Saison anzuknüpfen, um sich nicht im Endspurt um den verdienten Lohn zu bringen.

Bereits am kommenden Samstag geht es im Fritz-Grunebaum-Sportpark mit dem nächsten Heimspiel weiter, wenn die Neckarsulmer Sport Union anreist. Der Tabellensechste spielt eine gute Saison und hat in dieser Spielzeit mit dem Abstieg nicht mehr viel zu tun - nach Siegen gegen den SC Neuenheim (2), den RK Heusenstamm und einem Unentschieden gegen den TV Pforzheim reist die Mannschaft mit einem gesunden Selbstvertrauen den Neckar stromaufwärts nach Heidelberg. Die Resultate geben den Gästen Recht, selbst die Niederlagen gestalteten sich im ersten Jahr im Rugby-Oberhaus mit überschaubaren Ergebnissen - etwas, das nicht viele aufsteiger von sich behaupten können.

Wir dürfen gespannt sein, welche Antwort die Rudergesellschaft nach der Niederlage findet und wer zurück in den Kader kehren wird, nachdem die RGH in den letzten Wochen einen relativen großen Aderlass an Spielern hinnehmen musste.

Ankick der Partie ist am Samstag, 14.4. um 15 Uhr - wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen!

 

Für die RGH punkteten:

Strafkick: Müller

 

Für die RGH spielten:

1 Dickinson, 2 Heimpel E, 3 Uebelhoer, 4 Behlke, 5 Steidel, 6 Schreieck J, Schreieck S, 8 Metz, 9 Günther, 10 Wehrspann, 11 D´Amato, 12 Lang, 13 Haase, 14 Wadlinger, 15 Müller, 16 Ackermann, 17 Augel, 18 Herlyn, 19 Bartels, 20 Schätzelein