RG Heidelberg überwintert auf Platz 2

Bewertung:  / 14
SchwachSuper 

Mit einer erneut souveränen Demonstration ihrer offensiven Schlagkraft gewann die Rudergesellschaft Heidelberg auch ihr letztes Bundesliga-Spiel des Jahres deutlich beim Rugby Klub Heusenstamm mit 57-3.

RK-Heusenstamm RG-Heidelberg 20161031 Lichtenberg Foto Thomas-Sperl

Dabei knüpfte die RGH nahtlos an die starke Leistung aus der Vorwoche an, mit der man den Ligarivalen SC Neuenheim sogar noch deutlicher bezwingen konnte. In der 26. Minute legte Innendreiviertel Tim Lichtenberg mit seinem ersten von insgesamt 2 Versuchen bereits zum Bonuspunkt für seine Mannschaft ab, beim Stand von 31-3 aus Sicht der Rudergesellschaft wurden die Seiten gewechselt.

Ersatzsspieler spielen stark auf

Auch die Hereinnahme aller zur Verfügung stehender Auswechselspieler tat dem Spielfluss und der Stabilität des RGH-Spiels keinen Abbruch, und so fügten sich auch die Reservisten um Neuzugang Nikolai Siekmann, der seine ersten Bundesligaminuten für die RG Heidelberg feiern durfte, nahtlos in das Mannschaftsgefüge ein.

Mit diesem Sieg übernimmt die RGH den 2. Tabellenplatz vom starken SC 1880 Frankfurt, gegen den es vor wenigen Wochen noch eine der 2 Niederlagen der Hinrunde setzte. Etwas enteilt scheint der Deutsche 15er-Meister TV Pforzheim zu sein, der bereits mit 10 Punkten vor der Rudergesellschaft auf dem Platz an der Sonne in die Winterpause geht.

RK-Heusenstamm RG-Heidelberg 20161031 Siekmann Foto Thomas-Sperl

Schwierige zweite Saisonhälfte erwartet

Obgleich der teils überdeutlichen Leistungen in der Hinrunde wird die Rückrunde für die Rudergesellschaft kein Selbstläufer, da dann zahlreiche Schlüsselspieler für die Nationalmannschaften abgestellt werden müssen und somit höchstwahrscheinlich nicht mehr für Ligabetrieb und anstehende KO-Spiele zur Verfügung stehen werden.

Umso wichtiger und positiver ist vor diesem Hintergrund die positive Leistung der Bank vom vergangenen Wochenende einzustufen, da der Großteil in die Stammformation der Rückrunde rutschen wird.

Beim deutlichen 57-3 Auswärtssieg der #RGH konnte sich Antony Dickinson nach überstandener Verletzung erstmals wieder mit einem Versuch in die Scorerliste eintragen. Mit diesem Sieg überwintert die Rudergesellschaft nun auf Platz 2 in der #Bundesliga hinter Meister Pforzheim. (Foto: Thomas Sperl) #Rugby #OrangeHearts #NurdieRGH

Ein von RG Heidelberg (@rg_heidelberg_rugby) gepostetes Foto am

Noch nicht ganz vorbei ist das Rugby-Jahr hingegen für die Reservetruppe der Rudergesellschaft. die RGH II tritt bis zum 3. Dezember noch zwei Mal auf fremdem Geläuf an, bevor auch hier offiziell Schluss für das Jahr 2016 ist und sich sämtliche Herren der RGH in die wohlverdiente Pause begeben. Mehr zu den Terminen unserer 2. Mannschaft gibt es hier.

Für die RGH punkteten:
Versuche: Wadlinger, Lichtenberg (je 2), Heimpel F, Müller, Dickinson, Ahl, Lang
Erhöhungen: Heimpel F (6)

Für die RGH spielten:
1 Dickinson, 2 Heimpel E, 3 Uebelhoer, 4 Hug, 5 Schiffers, 6 Schreieck J, 7 Schreieck S, 8 Lang, 9 Günther, 10 Heimpel F, 11 Wadlinger, 12 Lichtenberg, 13 Himmer, 14 Dieckmann, 15 Müller, 16 Fromm, 17 Wehrspann, 18 Plümpe, 19 Ahl, 20 Metz, 21 Siekmann, 22 Caracciolo

(Alle Fotos von Thomas Sperl)